Stoppelbearbeitung

Wir bringen Ihr Ausfallgetreide zum Auflaufen!

Eine exakte Stoppelbearbeitung ist Voraussetzung für ein gleichmäßiges Auflaufen der Saat und wirkt Ausfallgetreide und Unkraut entgegen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Strohrotte nach der Erne zu fördern und Ernterückstände einzuarbeiten, Nährstoffe zu mobilisieren, den Boden zu belüften und die grüne Brücke zu brechen. Außerdem wird ein Durchwachsen der Vorfrucht in der neuen Hauptkultur vermieden. Dazu verwenden wir zwei Verfahren: Wir arbeiten entweder mit dem Grubber oder mit der Scheibenegge, je nach Einsatzgebiet, Gegebenheiten und Kundenwunsch.

Das ist einfach ökologisch und effizient!

Ihre Vorteile
Geringe Umweltbelastung
Keine teuren Herbizidmaßnahmen
Einarbeiten von Wirtschaftsdüngern und Kalk
Einarbeiten von Ernterückständen
Schnelles Auflaufen von Ausfallgetreide und Unkräutern
Großer Durchgang, kein Verstopfen
Kein Durchwachsen der Vorfrucht
Beschleunigte Strohrotte
Belüftung des Bodens und Nährstoff-Mobilisierung
Brechen der grünen Brücke
Höhere ha-Leistung als direkt mit dem Pflug
Anpassung an Ihre Gegebenheiten
Aufbrechen von Verdichtungen z.B. in Fahrgassen

Unsere Maschinen

Flügelschargrubber Rabe EK6/300

  • Arbeitsbreite 3,00 m
  • Strichabstand 50 cm
  • Doppelherzflügelschare: 6
  • Stützräder: 2
  • Zapfwellendurchtrieb
  • Dreipunkt Anhängung für weitere Geräte
  • Arbeitstiefe 5 – 15 cm
  • Vorfahrtsgeschwindikkeit 5 – 10 km/h
  • Leistung 1,5 – 3,00 ha / Std.

Scheibenegge Kverneland IE 300

  • Arbeitsbreite 3,00 m
  • V-Form
  • Scheibenwalzen 2 Stück
  • Aufgesattelt
  • Arbeitstiefe 0 – 10 cm
  • Vorfahrtsgeschwindigkeiten 5 – 12 km/h
  • Leistung 1,5 – 3,6 ha / Std.
  • Wahlweise mit oder ohne Balastgewichte